Neue Wiener Linien

Graffiti-Recycling und isotypische Schaufenstertafeln*


im Rahmen von „New Mappings of Europe“, kuratiert von gangart (Simonetta Ferfoglia + Heinrich Pichler)

in Kooperation mit Jugendlichen aus dem Jugendzentrum 5er Haus, Grünwaldgasse 4, 1050 Wien

Zeitraum: Feber/März/April 2019

x hakerlx hakerlx hakerl

1)  Sammeln

Auf gemeinsamen Rundgängen (1050 + 1100) entdecken wir informelle Zeichen, Zeichnungen, Striche, Pfeile, tags, ... auf Haus- und Plakatwänden, Parkbänken, Mistkübeln, Bäumen, im Schnee ... und fragen uns nach ihrer Bedeutung. Wir sammeln Zeichen, die uns besonders ansprechen und machen Fotos davon. Wir lernen die Bedeutung von immer wiederkehrenden Symbolen kennen und tauschen unser Wissen darüber aus.

 

s haceks haceks hacek


2)  Sichten

Aus dem gesammelten Material wählen wir 30 – 50 Zeichen aus, die wir kontrastieren und vektorisieren (ND). Dieses „Graffiti Recycling“ ist die Basis für einen Font, der ausschließlich aus grafischen, nicht-buchstäblichen Zeichen besteht. Wir speisen die einzelnen vektorisierten Dateien in einen Font Creator ein und stellen einen gemeinsamen Font her, der frei downloadbar ist. (Vgl. http://heterotypia.net/heterotypia.html oder http://deewan.at/news/festschrift )

 

square spiralsquare spiralsquare spiralsquare spiralsquare spiralsquare spiral


3)  Setzen

Die gesammelten grafischen Elemente können nun entweder frei kombiniert werden und auf die Umgebung Bezug nehmen, oder aber als Elemente einer Bildsprache* verstanden werden. Welche Themen wollen wir wählen? Welche Aussagen wollen wir treffen? Welche Bildtexte wollen wir in den Öffentlichen Raum setzen?

Auf unseren Streifzügen versuchen wir, passende Orte für eine Re-Applikation der gesammelten Zeichen auszumachen und zu kontaktieren. Leerstehende Geschäftslokale, teilweise in Gemeindebauten, in der Umgebung des 5er-Hauses könnten mit ihren großen, ungenutzten Schaufensterflächen, dafür gut geeignet sein ("Schaufenstertafeln"). Optimal wären (Bus- / Straßenbahn-) Haltestellen der Wiener Linien, rund um die in Bau befindliche U-Bahn-Station Matzleinsdorferplatz.

Mithilfe von großformatigen Fotokopien und Folien („Analog-Renderings“) testen wir verschiedene Gestaltungsoptionen. Nach Abstimmung mit den KooperationspartnerInnen bereiten wir den Zuschnitt der einzelnen Elemente aus Klebefolie vor. Zuletzt erfolgt die Applikation an den ausgewählten Glasfächen. Am Schluss steht wieder ein Rundgang, diesmal zu den realisierten Stationen.

3 points3 points3 points

* vgl. Wiener Methode der Bildstatistik

In unmittelbarer Umgebung des 5er Hauses, in der Vogelsanggasse 36, befindet sich das von Otto Neurath 1925 gegründete Gesellschafts- und Wirtschaftsmuseum. Hier kam die "Wiener Methode der Bildstatistik", ab 1935 aka ISOTYPE (International System of Typographic Picture Education), erstmals zur Anwendung, die das Reformwerk des Roten Wien begleitete. Ziel war die Demokratisierung des Wissens und das Empowerment der ArbeiterInnen durch die Entwicklung einer universell verständlichen Bildsprache, Vorläufer der heute omnipräsenten Piktogramme und visuellen Leitsysteme. Motto: "Worte trennen – Bilder verbinden".

Neben dem Ökonomen, Wissenschafttheoretiker und Museumsgründer Otto Neurath (1882–1945) waren an dem Projekt der Künstler und Grafiker Gerd Arntz (1901–88) und Marie Reidemeister (ab 1941: Neurath, 1898–1986) beteiligt, die bei ISOTYPE die Rolle der "Transformatorin" innehatte, also als Übersetzerin zwischen dem statistischen Material und der grafischen Ebene fungierte und das ISOTYPE Institute in London nach Otto Neuraths Tod bis 1971 leitete.

 

 

 

Entwürfe, Ideen, Beispiele:

 

Schaufenstertafel "Waffenbesitz in Österreich":

schaufenstertafel waffenbesitz

Legende:

 

legal weapon icon = 100.000 registrierte Schusswaffen

illegal weapon icon = 100.000 illegale Schusswaffen

female icon = 30.000 Waffenbesitzerinnen

male icon = 30.000 Waffenbesitzer

 

(Stand 2018)

 

Quellen: Zentrales Waffenregister (ZWR), APA/BMI, zit. in:
"Österreich ist Shooting-Star bei illegalen Schusswaffen", Wiener Zeitung, 26.7.2018
Nur zehn Prozent der Waffenbesitzer in Österreich sind Frauen, Kurier, 28.9.2018
Waffenzugang ist in Österreich sehr locker, Der Standard, 26.7.2018

 

Ausgangsmaterial für die grafischen Elemente:

gewehr

beidl1

muschi high five TRI

 

 

legal weapon iconlegal weapon iconlegal weapon iconlegal weapon iconlegal weapon iconlegal weapon iconlegal weapon iconlegal weapon iconlegal weapon iconlegal weapon iconlegal weapon iconlegal weapon icon

 

 

Schaufenstertafel "Handys und Katzen in Österreich"

elektro weiss handy cat schautafel

Legende:

mobiltelefone= 2 Mio Mobiltelefone

cat icon= 2 Mio Katzen

maneken icon= 2 Mio EinwohnerInnen

 

(Stand: 2016)
Quellen: Liste der Länder nach Anzahl an Mobiltelefonen, Wikipedia
Goldene Hunde: Haustiere in Österreich, Addendum

 

 

 

cat iconcat iconcat iconcat iconcat iconcat iconcat icon

 

 

elektro optiker

waffen sport

cars xxox

s hacek fisch

 

haltestelle

 

 

graffiti area

 

 

Materialsammlung:

A4 Folie 1 A$ Folie 2

A4 Folie 4 A4 Folie 3

 

A4 Folie 6 A4 Folie 5 mantelman