listen to > > > Tam Tam Masala (9:05 min)

 

T a m   T a m   M a s a l a

 

 

Am Anfang war das A, dann kam das AM, dann, langsam, langsam, kam ADAM an, macht Halt, stand da, das war’s. Das war am Anfang, ganz am Anfang.

Adam stand da, das war’s. [1]

Adam stand am Rand, am Stadtrand, fast am Wald, am Park, am Stadtpark (das war nah am Karlsplatz). Adam stand da, tags, nachts, das war’s.

Was war das? War das was? War das Dada? War das Wahn?
War das haram? War das halal? War das Tam-Tam? War das Krawall?

Manch Passant fragt nach, klatscht, lacht, macht Adam nach, what’s that? fragt man, das macht ja Angst, sagt man, dann lasst man Adam, hasta la pasta!, das war’s.

Dann kam Karl.
– Ça va?
– Ça va.
Karl traf Adam, Adam traf Karl. Karl macht Adam Platz, Karls Platz. Adam sprach Dank, nahm Platz, Karls Platz, saß da, aß, trank, Lamm Palak gabs samt Baklava, dann Saft, dann Schnaps, dann Ananas – Tabak? dann pafft man, gafft man, spaßt man mal, dann fragt man was, dann sagt man was, dann war man staad. Dann fand Adam Schlaf an Karls Platz, Karls Adams Nachtschlafplatz. Adam schnarcht, Karl wacht. Nacht. Tag.

Dann kam das Amt. Alarm, Alarm! Was war das? Camp am Gras? [2] Ja, darf man das? Das Amt fragt Adam ab: Schlafplatz? (hart) Waschplatz? (knapp) Abfallsack? (parat) Pass, Pass, zack, zack, ... Langsam, langsam, sagt da Karl, nach Karls Art, was macht das Amt da? Fragt nach Adams Pass? Adam kam als Gast, sagt Karl, als Karls Gast. Aha, sagt da das Amt, aha, naja, ja darf man das? Na klar! sagt Karl, tamam ... sagt da das Amt, Habt Acht, Kamarad! Habt Acht, sagt Karl, a Dank, sagt Adam, na klar sagt Karl.

Dann stand Adam da, am Platz, an Karls Platz, stand da, das war’s.

War das Stand Art? Platzangst? Ramadan?
War das gar Landtagswahlkampfstart?
Wallraff [3] als Tank Man [4], Adam als Wang?

Knapp danach, trara trara, das Amt war da ... das Amt samt Wachmannschaft (acht Mann) trat an: Wachmann sprach nach Wachmannsart: Platz da, pack zamm, zack, zack ..., Amtsmann sprach nach Amtsmannsart: blablablabla ... Das Amt macht namhaft: Straftat: Adam stank, trank, macht Krawall, war halbstark, halbkrank, hacknstad, Amts Fatwa war: Abfahrt Adam (Knast), Abfahrt Karl (Haft).

– Langsam, langsam ... sagt da Karl, Adam stand da, das war’s! Adam kam als Gast –
– Jaja, als Stammgast, schnappt das Amt da Karl ab. Das war’s dann. Frag das Salzamt,Kamarad ... Abmarsch, a.s.a.p [5]!
A.C.A.B. [6] ! schallt's da, hallt's da, prallt's da ab, Amtsgangsta! Staatsgfraasta!
Na wart, Bagaasch ...
– Wachthawara!
– Krawallmacha!
– Habtachtwappla!
– ...

Da sprach dann Hass [7], da gabs dann Krach, da gabs „Massaasch“, Krawall, Brand, Schlammschlacht, Pallawatsch – halb Altstadt war am Platz, „WhatsApp?“ [8], ganz Nachbarschaft war da am Plan, da gabs dann Klatsch, Mann, hashtag #Adam [9] saß als Spatz am Dach, sang kra-kra-krass, das klang nach #Washtag [10], Mann, das stank nach AKH, Mann, das war klar ...

Das Land war baff, manch Bankmann, Anwalt, Arzt war da, manch Tankwart, Fachmann, Schwarzkapplan ahmt Adam nach [11]: stand da, Frack an Parka, Sack an Pack, das war’s. Mamapapa samt Anhang kam, sah, stand, das war’s. Manch Fahrrad macht halt, fragt nach, klappt Rad an Rad, stand da, das war’s. Dann kam Asma, stand am Platz, las Kafka (Samsa) [12], das war’s. Dann kam Arshad: „BLA BLA BLA“ [13] stand am Plakat, das war’s.

Alltag am Platz: Am Apparat saß Magda tags, nachts Maja, Barbara hakt nach, Anna half da (Gaffa), Sarah half da (Altglas), Klara nahm an (Zahnpasta), Tamara gab ab (Hansaplast), Nachbar Papa macht Pasta, Nachbar Mama macht Halwa, das Naschmarkt Stadl macht Krachal, Japanmarkt macht Lachs, Graf am Naschmarkt macht Salat, das war’s.

Dann kam APA, Standard, taz, FAZ, Prawda: was stand da? „ Karls Kampfplatz “ (APA), „Karls Standplatz“ (Standard), „Karls Startplatz“ (taz), „Karls Marktplatz“ (FAZ), „Karls Parkplatz“ (Prawda). Das war falsch. Das war Adams Kampf-, Stand-, Start-, Markt-, Parkplatz da, Adams Kampf an Karls Platz, Adams Stand an Karls Platz, Adams Start an Karls Platz, Karls Platz an Adams Markt, Karls Rad an Adams Fahrradparkplatz... das war klar: das stand am Faltblatt – das war wahr!

Dann kam Mannschaft A: „ACTA AD ACTA!“ [14] stand am Plakat, dann Mannschaft H: „HANFMARSCHTAG“ [15] sagt: „Gras statt Alk!“, dann Mannschaft K: „PALASTKAMPFTAG“ – „PLATZ DA!“ [16] – „MATZ AB!“ , [17] dann kam „AMSand“ [18], dann kam ATTAC [19], dann kam AVAAZ (Pascal) samt Swattalstar Malala [20] an, dann ab, dann stand da A.L.F. [21], dann „Jazzbandball“ dann „SAMSARA – das Rad“, man tanzt, man klatscht: „Alltag als Last? – dann mach mal Rast!“, klapp-klapp-klapp, Mannschaft nach Mannschaft trat an, dann ab, das war’s.

Dann kam Hans Dampf an, fragt nach Adam, traf statt Adam Karajan, Karajan traf Hans Carl Artmann, Hans Carl Artmann traf Papst Hans, Papst Hans traf Marx, Marx traf Karl Farkas, Karl Farkas traf Franz Graf, Franz Graf traf Barbara Graf, Barbara Caspar, Barbara A., dann Patzak („Kasbach“), dann Waltz („Hans Landa“), dann kam Natascha K., kam, sah, stand, das war’s. Dann trat Patzak an, stand da, das war’s. Dann trat Waltz an, stand mal da, mal da, das war’s. Dann stand Caspar, dann stand Graf, dann Graf, dann A., dann Farkas, dann Karl Marx, dann Hans Carl Artmann, dann stand Karajan am Platz, „Was war das da?“ fragt Karajan „ – a Tam Tam Masala?“

Ta-ta-ta tam, ta-ta-ta tam, tatata tam, tatata tam, tatata tam, tatata tam, tatata tam, tatata tam, mamamamasala, mamamamasala, mamamama-sa-laaa! Ta-ta-ta tam  ...

Dann sagt man HALT, was war das da, was stand am Plan, gabs da a MAGNA CHARTA, gabs da was? (Man sann ... MAGNA CARLA ? ... CARLAMANGA ? ... )

– MASTAPLAN sag an!
– Na sag!
– Na mach!
– Na mach amal!
– Machma an Plan: Da samma, das hamma, was tamma?
– Wasma ham, das hamma ...
– Frag Shajahan Khan!
– Frag Khan Adalat! [22]
– „Am Karlsplatz samma daham!“
– (clap clap clap) Passt! Dann ?
– „A Platz, a Stadt, a Land, ...“
– (clap clap clap) Passt! Dann ?
– „A-Card, As-Card, Pass-Card, Spass-Card, ...“
– (clap clap clap) Passt! Dann ?
– „Am Anfang war Manhattan, dann kam ... – “
– Na was – ... 
– „Abfahrt Karlsplatz: nach Ankara, nach Kanada, nach Kapstadt, Bagdad, Casablanca, nach Alaska, Granada, Havanna, nach Prag, nach Graz, nach Gars am Kampf ... “
– Ja Kampf!
– Wahlkampf!
– Stammland : Wahlland // Stammstadt : Wahlstadt // Stammplatz : Wahlplatz // Stammkampf : Wahlkampf //
– Stammlandwahlkampf : Wahllandwahlkampf ... –

 

– HALT! HALT! HALT! HALT AN! Mir wird schwindlig!

– ... Was war das?

– Tu nicht so, du hast mich ganz genau verstanden, mir ist schwindlig, dieses viele PALAVA, mir brummt der Kopf!

– Ach ach ach, pappalappapp!

– Hör auf mit dem Schwachsinn, so kommen wir ja nie weiter ...

– Tam Tam Masala
Masala Tam Tam
Tam Tam Masala
Masala Tam Tam
Tam Tam Masala
Masala Tam Tam
Tam Tam Masala
Masala Tam Tam

– Das führt zu nichts – wir schränken uns ja nur völlig unnotwendigerweise selbst in der Wahl unserer sprachlichen Mittel, in unserem Denkvermögen, in unseren Handlungsmöglichkeiten ein!

– Ach ach ach, pappalappapp!

– Tam Tam Masala
Masala Tam Tam
Tam Tam Masala
Masala Tam Tam
Tam Tam Masala
Masala Tam Tam

– Selber papperlappapp! Schau nach Tahrir, schau nach Taksim, schau nach XXXXXXXXXX, schau nach XXXXXXXX, dort klimpern sie auch nicht auf einer Note rum bis sie weich in der Birne sind – wir baden im eigenen Saft! Monovokalischer Birnensaft!

– Saftbad Karlsplatz!
Stahlbad Karlsplatz!

– So kommen wir nicht weiter, das führt doch nirgends hin! Das führt doch nirgends heraus! Ananassaft kannst machn – und dann? Abracadabra ?

– Tam Tam Masala
Masala Tam Tam
Tam Tam Masala
Masala Tam Tam
Tam Tam Masala
Masala Tam Tam
Tam Tam Masala
Masala Tam Tam

– Nix ABBA, nix wie Tam Tam Masala – das ist doch keine Perspektive!

– Tam Tam Masala
Masala Tam Tam

– Na seavas ...

– Tam Tam Masala
Masala Tam Tam

– Na i geh ...

– Tam Tam Masala
Masala Tam Tam

– Na heats auf ...    

– Tam Tam Masala
Masala Tam Tam

[ad libitum]

– Tam Tam Masala
Masala Tam Tam
...

[ad libitum]

 

        

[1] Der stehende Mann (duran adam) vom Taksim-Platz, nahe des Istanbuler Gezi Parks: Stiller Protest gegen die Erdogan-Regierung und deren brutales Vorgehen gegen Demonstranten im Mai/Juni 2013, initiiert durch den Tänzer Erdem Gündüz, als Teil einer Reihe von Aktionen zivilen Ungehorsams, vgl. http://www.duranadam.com/ , https://twitter.com/OccupyGeziNews

[2] Nach einem Protestmarsch aus dem Flüchtlingslager Traiskirchen übernachten am 24.11.2012 rund 70 Asylwerber und UnterstützerInnen in einem “Protestcamp” im Wiener Sigmund-Freud-Park, vgl. http://refugeecampvienna.noblogs.org/post /2012/11/26/keine-zwischenfalle-gemeldet-verhandlungen-mit-der-stadt-wien-uber-moglichen-ortswechsel/

[3] Der deutsche Enthüllungsjournalist und Schriftsteller Günter Wallraff, alias ... http://www.guenter-wallraff.com/

[4] Tank Man: unbekannter Mann (möglicherweise handelte es sich um den 19-jährigen Studenten Wang Weilin), der sich 1989 während des Massakers am Platz des Himmlischen Friedens (Tian’anmen-Platz) in Peking allein den anrollenden Panzern in den Weg stellte und damit deren Weiterfahrt kurz blockierte, vgl. http://www.youtube.com/watch?v=EcvaSnmqZ40

[5] a.s.a.p. = „as soon as possible“

[6] A.C.A.B. = „All Cops Are Bastards“

[7] Judith Butler: Hass spricht. Zur Politik des Performativen, Berlin 1998.

[8] Aufstand der Vernetzten. In Brasilien gehen Hunderttausende meist junge Leute auf die Straße. Ihren Protest organisieren sie vor allem auf Facebook oder via „WhatsApp“ , vgl. http://www.taz.de/Proteste-in-Brasilien/!118812/

[9] #duranadam steht um die Welt. Vgl. http://www.sueddeutsche.de/politik/passiver-widerstand-in-der-tuerkei-duranadam-steht-um-die-welt-1.1699649

[10] Polizeieinsatz mit Wasserwerfern gegen Stuttgart21. Vgl. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/stuttgarter-wasserwerfer-opfer-es-war-wie-der-schlag-von-einem-riesenboxer-a-721537.html

[11] Vgl. http://www.taz.de/Stiller-Protest-in-tuerkischen-Staedten-/!118415/

[12] Und offenbar gibt es erste Abwandlungen: Eine steht schweigend in Istanbul, die Augen verbunden, das Kafka-Buch "Die Verwandlung" vor dem Gesicht. Vgl. http://www.spiegel.de/fotostrecke/demonstrant-steht-schweigend-auf-dem-taksim-platz-fotostrecke-98109-6.html

[13] „BLA BLA BLA“, Eindeutig, was dieser Mann mit Dilma-Rousseff-Maske vom Gesprächsangebot der Staatschefin hält. Plakat eines brasilianischen Demonstranten, Juni 2013, vgl. http://www.taz.de/Unruhen-in-Brasilien/!118602/ [= Titelfoto]

[14] ACTA ad acta! Unter diesem Motto fanden im Feber 2012 europaweit Demonstrationen gegen das geplante Anti-Counterfeiting Trade Agreement statt, so auch in Wien, vgl. http://fm4.orf.at/stories/1694487/

[15] Hanfwandertag „Global Cannabis March Vienna“, http://www.hanfwandertag.at/

[16] Platz.da!? Wiener Bündnis von Initiativen zum Thema Freiraum, Leerstand, Stadtgestaltung, Gentrifizierung u.ä., http://platzda.blogsport.eu/

[17] MATZ AB! Titel einer Veranstaltungsserie zur Geschichte des Matzleinsdorferplatzes in Wien, 2012, „baue wo du stehst | geschichtsbaustelle“, http://matzleinsdorferplatz.at/

[18] AMSand, österreichische Erwerbsarbeitsloseninitiative, http://www.amsand.net/

[19] ATTAC, weltweit tätige, globalisierungskritische Organisation, http://www.attac.at/

[20] Malala Yousafzai, mehrfach ausgezeichnete Kinderrechtsaktivistin aus dem Swat-Tal, Pakistan, setzt sich insbesondere für die Bildung von Mädchen ein. Vgl. http://www.avaaz.org/de/malalahopenew/

[21] ALF, Kürzel für Animal Liberation Front, Überbegriff für Aktivismus im Sinne der militanten Tierbefreiungsbewegung, vgl. http://tierrechtsbewegung.info/aktivismus/alf/

[22] Shajahan Khan, Adalat Khan, u.a. Wortführer der großteils pakistanischen Flüchtlinge des Wiener Refugee Protest Camp vgl. http://no-racism.net/thema/130/

 

für: Soundspaziergang Karlsplatz, 20.–23. November 2013, inkl. Lesung von Tisch zu Tisch am Fr 22.11. im Ost-Klub. Ein Projekt von textfeldsuedost .

 

K1 K2 K3 K4 K5

K6 K7 K8 K9 K10