Otto Lechner schenkt Herrscher Jon Zwerg "Robert". [1]

Hoert, hoert: "Otto, Robert, Jon" (12:55 min)

 

 

OTTO, ROBERT, JON

Der Hegemon, der weder Hemd noch Hose kennt

 

 

 

– Hoert, hoert!

„Herrscher Jon verschenkt den Thron!“ (KRONE)

  – Verschenkt?
    – Versenkt?
      – Versengt?
    – Es brennt!
  – Wo brennts?
– Es brennt der Hof!
  – Der Herrenhof?
    – Der Sperlhof?
      – How come?
    – Come on ...
  – Comment?
– Jetzt kommt der Komet!
  – Der rote Stern!
    – Sternhegelvoll ...
      – ... ob wohl oder weh ...
    – getscho ...
  – Get lost!
– Schon gehoert?

„Herrscher Jon verlost den Thron!“ (ORF)

  – Jetzt geht’s looooos!
    – Herrscherlos?
      – weder Herre ...
    – ... noch Gescherre!
  – geh her, les vor:

„Der Hegemonenwechsel steht bevor. Menschenmengen stroemen gen Herrscherhof zwecks Loserwerb. Jeder, der moechte, koennte jetzt sofort Herrscher werden.“

– Jetzt sofort?
– Voll!
– Toll! ...
– Well ... go on!

„Lose werden erworben (10 Lose: 10 Cent), Posten verlost, Herrscherlogen bezogen.“

– Echt jetzt?
– Voll cool!

„Ob Erdgeschoss oder oberstes Stockwerk: Stets gegen Ende des Sommers, noch vor dem ersten Frost, wechselt der Herrscherhof den Besetzer. Der Wechsel erfolgt per Los. Verlost werden ebenso: Krone, Szepter, Polstermoebel, ...“

 

– Schwedenbomben, Tortenecken, Coffee to go! Schwedenbomben, Tortenecken, Coffee to go! Schwedenbomben, ...

– Herrscherlose! Herrscherlose! Lotto, Toto, Herrscherlose! Top oder Flop! Herrscherlose, ...

– Groschen, Heller, Gold! Groschen, Heller, Gold! Sondernoten! Groschen, Heller, ...

Free towels now! [2] Vote for the BEST! Free towels for the pools .... BEST jokes! ...

– Jetzt geht’s loos! Jetzt geht’s looos!
  – Let’s go there, fetch some of them LOSE ...
    – Jetzt rockets!
  – Yes! Now or never!

– Jetzt geht’s loos! Jetzt geht’s looos! ...

– – – o O o – – –

 

Szenenwechsel. Vor dem Herrscherhof herrscht reges Gerede: wer kommet jetzt, wer koennte wohl, wer wollte denn, wer moechte gern ... wer stoeßt wen jetzt vom Podest ...

– Oho! Wer moechte denn, wer moechte denn den Knochenjob, den Knochenjob des Herrschens wohl – geschenkt bekommen?

– Nee nee ....
  – not me ...
    – me not ...

– Oho! Wer moechte denn, wer moechte denn den Knochenjob, den Knochenjob des B-herrschtwerdens / C-herrschtwerdens / D-herrschtwerdens wohl – geschenkt bekommen?

– Nee nee ....
  – not me ...
    – me not ...

Weder herrschen, noch beherrscht werden, so der Tenor.

– Herrscherlose! Herrscherlose! Lotto, Toto, Herrscherlose! ...

Wechselworte werden gewechselt: Es geht entweder gegen den Herrscher oder gegen den Hof, gegen den Loserwerb oder gegen Erwerbslose, gegen Moslems oder gegen Proleten, gegen Homos oder gegen Kometen, gegen Bomben oder Drohnen, gegen Elektroschocks oder Verbotene Zonen, gegen Google, den Kreml oder so, gegen jene dort oben, gegen jene Großgoscherten, Großkopferten, gegen jene Doktoren, Professoren, gegen deren geschwollene Rede, deren stolze, leere, hehre Worte, deren Worte oder Orte des Denkens oder Gedenkens, ...

– Herrscherlose! Herrscherlose! Letzter Moment! ...

... gegen den Strom, gegen den Hegemonenstrom, den Monopolenstrom, gegen den Ostrom, den Westrom, gegen den Common Sense, gegen ...
   – nonsense!
      – onsense!
         – offsense! ...

– – – o O o – – –

 

Szenenwechsel. Große Treppe vorm Herrscherhof, stroemender Regen. Menschenmengen verfolgen den Herrscherwechsel vor Ort, der Fernseher sendet non-stop vom Ort des Geschehens.

Es geht los: Herrscher Jon holt Helfer Herbert, Helfer Herbert holt den Doppelvogel, der Doppelvogel holt Erfolgslos 11 vom Boden des Topfes – Trommelsolo, Trommeltremolo: Los 11 erloest den Herrscher Jon: Ober Robert (vom Drechsler) kommt, Herrscher Jon (vom Thron) geht vom Podest. Der Herrscher wechselt den Posten – hop on hop off.

So kommts, so geht’s. Weder Depp noch Streber entkommt dem Los. [3]

Detto der Stellvertreter: Helfer Herbert holt den Doppelvogel, der Doppelvogel holt Erfolgslos 16 vom Boden des Topfes – Trommelsolo, Trommeltremolo: Los 16 erloest den Helfer Herbert: Herr Sommer (vom Sperlhof) kommt, Helfer Herbert (von rechts vom Thron) geht vom Podest. Der Stellvertreter wechselt den Job – hop on hop off.

So kommts, so geht’s. Rollenwechsel:

From Oberherrscher to Ober Jon, hop off, hop on: Eben noch Herrscher-, jetzt schon Sperlhof: Dort lernt er Klorollen wechseln, Seelen troesten, Reste verkochen. Speckknoedel, Letscho, Krensoß, getscho. Wertvoll Vollwert, Spenden erbeten. So folgt Ober Jon dem Kellner Evo [4], Genosse Evo Mo von Bo, Motto: Fotos kosten, Essen geschenkt. Essen soll genossen werden, Fotos sollen geschossen werden; ersteres gegen Gottes Lohn, letzteres gegen echtes Geld.

So kommts, so geht’s.

Detto der Stellvertreter: Herr Herbert lernt stempeln gehen, er lernt bewerben: den Herbert, den Robert, den Rohwert, den Flohbert, er lernt den Selbstwert, den Fremdwert, Fremdwoerter oder den Wert des Geldes kennen: Foerdergelder, Foerdergeber, Foerdertoepfe oder -troege; Lebenskosten, Nebenkosten, Lohnkosten, ebenso Lohnnebenkosten (sollen gesenkt werden); Kostenstelle, Stellenwert, Posten, Stellen, Steckenpferd; Help Center, Welcome Center, Welcome Desk, Desktop, top down, top oder flop.

So kommts, so geht’s, Wechsel vollzogen.

Ex-Ober Robert goes Herrscherhof: dort lernt er den Herrscherton, den Herrscherlook, mehrere Herrschmethoden ... kennen, jedoch weder besonders moegen noch besonders  beherrschen ... Rede gegen Rede, Wert gegen Wert. Chefoekonomen wettern gegen Chefonkologen, Chefoekologen gegen Chefdemoskopen, Experten wollen gehoert werden, Modelle wollen eroertert werden, Floskeln wollen gewechselt werden, Herzen werden eroberteroberterobert... Nomen est Omen.

So kommts, so geht’s. Let’s get the job done ...

Detto Herr Sommer: der erlernt den Herrscherjob, den Job des Herrscherhelfers, des Oberherrscherhelfers, des Ex-Ober-Stellvertreters ... on the job: Er wechselt von Sperlhof gen Hof: von Sommer gen Herbst gen Schneegestoeber: Schnee von gestern – Sorgen von morgen: Wer vorher denkt: Der schoene Schnee ...  senkt jetzt den Kopf, denkt jetzt: Oje – der schoene Schnee ... kostet enorme Mengen Geld! [5] Schnee kostet Geld, Geld, Geld oder Leben, Menschenleben, Rehleben, Elchleben, Volvoleben oder Mercedesleben, herrje ...

 

– – – o O o – – –

 

Szenenwechsel: Morgens vor dem Hof. Es regnet. Fern der Erde strebt der Mond der Sonne entgegen.

Werksvertreter, Geldervertreter, Gebervertreter, Nehmervertreter, Vertreter der herrschenden Lehre, Vertreter verfolgter Voelker, Stellvertreter des Herrn, Hoehlenforscher, Tropfenbolde, Gschroppenonkel, Strolche, Goeren, Moenche, Nonnen, Genossen, Protestler, Sponsoren, Rechtsbrecher oder Gestoerte, Horden von Nerds stroemen gen Herrscherhof.

Jeder moechte gerne „jetzt sofort“ Ex-Ober, jetzt Ober-Herrscher Robert Sommer, Herrn Robert Sommer-Herbst, Herrn Herschel Sommer, Herrn Sommer Lechner Jon, Herrn Otto Robert Herbert Jon, Herrn Robert Otto, Herrn Sommer, Herrn Jon [6] hoeren, treffen, sprechen, erstechen oder erobern.

Hoert, hoert:

Herrscher Otto Robert Lechners Ohr jedoch gehoert versprengten Lehren: je mehr verschenken, desto mehren, so Engelbert der Oekonom:

– Verschenke Geld! [7]

Doch woher nehmen, wenn weder erben noch vermoegen, weder stehlen noch eroberoberoberobern? Koennen Gelder denn gesponnen werden? From Stroh to Gold?
– Oh! No more jokes! [8] Jetzt kommt der Ernst des Lebens!
  – Geld oder Leben!
    – Noch oder noecher!
      – One-Stop-Shop – now!

Gefordert werden: Hoehere Loehne, offene Konten, poroese Grenzen, bessere Noten; Hopfenfeste soll es geben, Vollkornzonen, Vollwertdrogen; kostenlose Opern, Moscheen, Bordelle (wenn schon, denn schon); Bordellverbote, Bettelverbotverbote, Schlepperbooteverbote; korrektes Gendern; mehr Sport; Bodenreformen, Borderreformen, Wohnreformen, Lohnreformen; Role Models, Top Models; Commons, freedom, bolo’bolo [9] ...

– Tod dem Sterben! [10]

FRONTEX stoppen [11], Songcontest toppen [12]; weder Sommerloch, noch Loch Ness, sondern Ozonloch stopfen ...
  – Erdet den Kosmos!
    – Now or never!
      – Voelker hoert den Glockenton!

So on, so on, so on. – Jon? Otto? Robert? Hello? ... Hello?

– Komm schon, Robert Otto Herbert Jon!
  – Komm schon, Otto Robert Sommer Herbst!
    – Komm schon, John!
      – Komm schon, Yoko Otto Sommer John!
    – Komm schon, Sommer Lechner Robert Jon!
  – Komm schon, sonst ...
– ... sonst koennt es Broesel geben ...

– STOP NOW!
– STEP DOWN!
– GET LOST!

Otto Robert Herbert Sommer Lechner Jon kommt.
– Oh Schock!
Der Ton der johlenden Menge verebbt.
– Oh Schreck!

Wer gegens PROTOKOLL verstoeßt, der soll vom ORF vergessen werden.
Wer jedoch gegen den DRESSCODE verstoeßt, der soll von der KRONE gefressen werden ...

Hoert, hoert:

Vor dem Hof steht – ohne Hose, ohne Hemd – der Hegemon.

– We stop now, we step down, we get lost.

Der Hegemon, der weder Hemd noch Hose kennt, trottet fort von Herrscherhof gen Heldentor ... Held oder Tor? Tor oder Held?

 

– – – o O o – – –

 

– Geld, Gold, der Herr, Geld oder Leben!

Der Hofbettler kommt des Weges, forsch fordert der den Bettellohn:

– Geld, Geld, Geld oder Leben!

Der Herr, der ohne Krone, ohne Hemd, šme one [13], ohne Hose, ohne Geld, jedoch vollkommen locker-losgeloest den Top-Job gegen Streetwork wechselt, schenkt dem Herrn, der ohne KRONE, doch von Welt, den Betteljob verfolgt, den „Segen Gottes!“

Der Ort des Herrschers: leer, der Vor-Ort: voll.

– Herrscherlose! Herrscherlose! Lotto, Toto, Herrscherlose! Top oder Flop! Herrscherlose, ...

 

– – – o O o – – –

 

 

[1] Otto Lechner überreicht Jon Gnarr Zwerg "Robert". Foto: Eva Tinsobin / derstandard.at. Ansichtssache zu: Wien gnarrt mit Reykjavik. Rettet Kunst Politik? fragt man im Aktionsradius Augarten und lud Europas ungewöhnlichsten Bürgermeister zu Performance und Diskussion. Von Eva Tinsobin, 19.3.2011, derstandard.at: http://derstandard.at/1297820862260/Jon-Gnarr-in-Wien?_slide=8

[2] Free towels in all swimming pools!Eines der „Wahlversprechen“ der Besti flokkurinn (= "Beste Partei"), einer isländischen Satire-Partei, die 2010 die erste Wahl nach der Finanzkrise gewann und damit den Komiker Jón Gnarr zum Bürgermeister von Reykjavik machte. Vgl. http://www.youtube.com/watch?v=xxBW4mPzv6E  (3:27)

[3] Utta Isop: Losdemokratie oder fünf Forderungen queerer Politik?, in: fiber, werkstoff für feminismus und popkultur, November 2008, S. 38-40, vgl. http://wwwu.uni-klu.ac.at/uisop/wordpress/wp-content/losdemokratie-oder-funf-forderungen-queerer-politik-1.pdf

[4] Der bolivianische Präsident Evo Morales will nach dem Ende seiner politischen Karriere als Kellner arbeiten. „Mein großes Projekt ist es, ein Restaurant zu eröffnen. [...] „Das Essen werden wir billig anbieten, aber dafür kassieren wir für Fotos. Ein Ex-Präsident als Kellner? Dafür werden wir viel Geld verlangen.“ Vgl. http://orf.at/stories/2246358/ (19.9.2014)

[5] Jóhanna Jóhannsdóttir, auf die Frage, wie sich die Bürgermeisterei ihres Mannes, Jón Gnarr, auf ihr Leben ausgewirkt hat:  „ ... Eine Schneeflocke war für mich immer etwas Wunderschönes. Ich habe den Schnee geliebt. Aber jetzt denke ich bei Schneefall nur, wie teuer es ist, die Straßen frei zu halten. Wir sehen die Dinge jetzt mit anderen Augen, und das macht Spaß und ist gesund.“ in: Go! Go! Go! Go! Go! Jóhanna Jóhannsdóttir über die Beste Partei, Interview von Bill Haye, vom 15. April 2013, aus dem Englischen übersetzt von Dieter Fuchs; in: Jón Gnarr: „Hören Sie gut zu und wiederholen Sie!!! Wie ich einmal Bürgermeister wurde und die Welt veränderte“, Aus dem Isländischen von Betty Wahl, Tropen Sachbuch, Stuttgart 2014, S. 119-128, (128).

[6] Otto, Robert, Jón: Bürgermeister-Gipfeltreffen: Der Bürgermeister der Augartenstadt, Otto Lechner, der Stadtrat für Intergalaktische Beziehungen, Robert Sommer, sowie der Ex-Bürgermeister von Reykjavik, Jón Gnarr, treffen in Wien zum zweiten Mal aufeinander: Bunkerei, 1020 Wien, 17.9.2014, vgl. http://cba.fro.at/268719 .

[7] Engelbert Stockhammer, Ökonom an der britischen Kingston University, hat unkonventionelle Vorschläge zur Lösung der Eurokrise: Die Europäische Zentralbank sollte Geld an die Bürger verteilen, Österreich und Deutschland müssten die Löhne massiv anheben.: "5000-Euro-Scheck für jeden Europäer" vgl. profil, 30.9.2014, http://www.profil.at/articles/1440/981/378063/engelbert-stockhammer-5000-euro-scheck-europaeer

[8] The Joker: Jón Gnarr, the comedian who became mayor. Icelandic standup Jón Gnarr thought it would be fun to run for mayor of Reykjavik. Then he won … , The Guardian, 15.9.2014, http://www.theguardian.com/world/2014/sep/15/jon-gnarr-comedian-mayor-iceland

[9] p.m.: „ich will einfach bolo’bolo ...“, http://www.republicart.net/disc/aeas/pm01_de.htm

[10] Wir sind im Leo: „Oleoleoleoleeeoleeolee...“http://youtu.be/K5j5SM3idnA

[12] Wir sind Wurst: "Conchita - Queen of Austria live": Konzert am Ballhausplatz und Empfang im Bundeskanzleramt am 18. Mai, http://kundendienst.orf.at/programm/fernsehen/orf1/conchita_queen.html

[13] šme one = Schmäh ohne = ohne Schmäh = ob du es glaubst oder nicht, vgl. http://vajtundbrajt.com/

 

 

für den Soundspaziergang im Regierungsviertel, Fr. 14. + Sa 15. November 2014, Treffpunkt: 16:30 Äußeres Burgtor. Ein Projekt von textfeld suedost.

s1 s2 s3 s4 s5 s6

s7 s8 s9 s10 s11 s12